„POP – the power of people“: Unter diesem bedeutungsvollen Motto läutet die re:publica 18 die zwölfte Runde ein. Europas größte Konferenz zu den Themen Digitalisierung und Gesellschaft findet vom 2 bis 4. Mai in der Station Berlin statt. Dieses Jahr mit am Start in der Hauptstadt: Pushfire und die Spezial-Unit Festivalfire.

19 Bühnen, 300 Sessions, 600 Speaker: Nicht kleckern, sondern klotzen könnte der Untertitel des diesjährigen re:publica-Programms sein. 2018 taucht das Event in den Mainstream der digitalen Popkultur ein, um die Diversität und Fülle des Netzes zu beleuchten. Die Teilnehmer dürfen sich in diesem Jahr auf Gäste wie den Physiker und Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar, Aktivistin Chelsea Manning und Erfolgsautor Marc-Uwe Kling freuen.

Was gibt es Neues auf der re:publica? 2018 führt die Konferenz Eventformate ein, die neue Zielgruppen erreichen und das Thema Digitalisierung vorantreiben sollen. Vier halbtägige Symposien zu den Themen digital food, digital retail, women in finetech und experience marketing bieten die Möglichkeit, zum fachbezogenen Austausch, Wissenstransfer und Begegnung.

Ebenfalls Premiere feiert das Netzfest am 5. Mai im Park am Gleisdreieck. Der krönende Abschluss der re:publica 18 richtet sich sowohl an Fachbesucher als auch ein breiteres Publikum. Kurzvorträge, Workshops und Showcases machen die komplexe digitale Welt für jeden greif- und erlebbar.

Die re:publica 18 ist übrigens auch eine ausgezeichnete Gelegenheit das Pushfire-Team und die Spezial-Unit Festivalfire zu einem persönlichen Gespräch vor Ort zu treffen. Schauen Sie doch am Gemeinschaftsstand mit Funke Digital und Futurezone vorbei. Oder vereinbaren Sie direkt einen Gesprächstermin!

Mehr Informationen zur re:publica 18

Foto: re:publica/Jan Zappner (Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Digitalisierung in der Festivalbranche: Festivalfire und Hiphop.de rocken die Video 3000-Stage

Aus #telemesse wird Video 3000: Mit neuem Namen, aber gewohnt hochkarätigem Programm ging das Bewegtbild-Fachevent der MediaCom am 12. April in die siebte Runde. Neben Comedian Faisal Kawusi, YouTuber ConCrafter und Moderatorin Jana Ina Zarella standen Pushfire und Festivalfire nicht nur auf der Gästeliste sondern auch auf der Bühne.

Von Woodstock bis Tomorrowland: Welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Festivalbranche hat, stellte Mike Kucksdorf, Head of Events & Brand Partnership der Spezial-Unit Festivalfire, auf der Video 3000-Stage vor. Über 100 begeisterte Zuhörer lauschten dem spannenden Vortrag des Eventexperten und seines Co-Speakers Tobias Kargoll, Geschäftsführer von ManeraMedia und Herausgeber von Hiphop.de.

Vielen ist die Video 3000 noch unter dem Namen #telemesse bekannt. Da der Inhalt sich schon länger nicht nur um reine TV-Inhalte sondern jegliche Form von Bewegtbild dreht, musste ein neuer Titel her. Auf dem Programm 2018 standen unter anderem Influencer-Marketing, Augmented Reality und weitere Themen aus den Bereichen Kino, TV und Social Media. Vorträge, Workshops, Panels und Interviews gaben einen Ausblick auf die Trends und Zukunft des Bewegtbild-Marketings.

Fotos: Max Brunnert/Harald

Pushfire gratuliert MediaCom zum 30. Geburtstag

Happy Birthday, MediaCom! Unglaublich, aber wahr: 2018 feiert die Content + Connections Agency ihren 30. Geburtstag. Diesen Meilenstein feiert MediaCom eine ganze Woche lang.

Der Startschuss zum Geburtstagsmarathon fiel beim Tag der offenen Tür, bei dem alle MediaCom-Wegbegleiter im Düsseldorfer Office zusammenkamen. Mit Partnern und Freunden aus dem Netzwerk gratulierte Pushfire zum runden Ehrentag mit einem Mini-Festival inklusive DJ, Bar und Streetfood-Truck. Auf die nächsten 30 Jahre!

Und es geht weiter: Anlässlich der MediaCom-Jubiläumswoche schicken wir Mike Kucksdorf, Head of Events der Spezial-Unit Festivalfire, auf der Video 3000 ins Rennen. Gemeinsam mit ManeraMedia-Geschäftsführer Tobias Kargoll spricht er am 12. April auf dem Nachfolger der legendären #telemesse über die Digitalisierung von Festivals.

 

Fotos: Max Brunnert

Hamburg ahoi! Am 10. und 11. April ist die Hansestadt erneut Austragungsort der d3con, der weltgrößten Fachkonferenz für Programmatic Advertising.

IQ vs AI: 2018 dreht sich auf der d3con alles um digitale Werbung im Kräftefeld von menschlicher und künstlicher Intelligenz. Zu diesem zukunftsweisenden Thema haben die Veranstalter nicht nur ein prallgefülltes Programm mit über 40 Vorträgen, Workshops und Panels geschnürt, sondern auch internationale Experten in die Hansestadt geladen. Über 100 Top-Speaker aus Agenturen, Medienhäusern und Unternehmen bringen die Besucher mit Insiderwissen auf den neuesten Stand.

Beim großen Treffen der führenden Branchenexperten ist natürlich auch Pushfire an beiden Konferenztagen vor Ort. Lust auf ein persönliches Gespräch? Dann vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns!

Mehr Informationen zur d3con 2018

Das OMR Festival ist einer der wichtigsten Termine für Digitales Marketing. Am 22. und 23. März pilgern Digital Marketers aus allen Himmelsrichtungen an die Elbe, um sich mit den neuesten Marketing-Insights aufzuladen.

Die Beginner, Casey Neistat und Gary Vaynerchuk – das OMR Festival hat die Messlatte im vergangenen Jahr ziemlich hoch gelegt. Doch auch 2018 stehen die Zeichen gut für eine Veranstaltung, die in Deutschland seines Gleichen sucht. Von „Girlboss“ Sophia Amoruso über Metallica-Drummer Lars Ulrich bis „Höhle der Löwen“-Investor Frank Thelen haben die Online Marketing Rockstars eine bunte Mischung von über 300 internationalen Speakern nach Hamburg geladen. Auf der zweitägigen Expo stellen sich 300 Brands und Unternehmen dem Fachpublikum vor. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit mehr als 40.000 Besuchern.

Auch Pushfire lässt sich das OMR Festival nicht entgehen und wird in Hamburg vertreten sein. Eine gute Gelegenheit für ein persönliches Gespräch mit uns. Vereinbaren Sie doch direkt einen Termin mit uns!

Mehr Information zum OMR Festival

Neue Medien, neue Werbeformen, neue Kampagnen: Auch 2018 wächst Pushfire weiter. Unser Netzwerk mit 110 Publishern erreicht 7 Millionen Unique User pro Monat und damit jeden Zweiten aus der Zielgruppe der Millennials – Tendenz steigend. Mit effektiven Kampagnen im Display-Marketing sorgen wir auch in diesem Jahr für nachhaltige Markenkontakte. Passend zur mobil-affinen Zielgruppe der Millennials bietet Pushfire neue innovative Rich-Media Werbemittel wie z.B. das 3D Showroom oder das Scratch Ad nicht nur an, sondern übernimmt auf Wunsch auch deren Kreation. Unsere Zahlen im Detail und mehr Informationen sowie die Werbemöglichkeiten mit Pushfire finden Sie in unseren aktuellen Mediadaten.

Pushfire wird auch gerne für Sie aktiv – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kurz und knackig – so stellt sich Pushfire im brandneuen Credential Deck vor. Ob 7 Millionen Unique User im Display-Netzwerk oder über 100 Veranstaltungen unter der Spezial-Unit Festivalfire – hier finden Marketing-Entscheider alle wichtigen Agentur-Facts, Highlights und Leistungen auf einen Blick.

Überzeugen Sie sich selbst: das Pushfire Credential Deck zum Download.

In den letzten Monaten hat Pushfire sein Publisher-Angebot in Sachen Qualität und Reichweite noch um viele attraktive und bekannte Angebote erweitert: Publisher wie DeezerOVB24Best Trend VideosVisual Statements und einige mehr vervollständigen ab sofort das Portfolio. Neben den klassischen Display-Werbemitteln bietet Pushfire spannende Sonderwerbeformen, Videothemen und Viral Postings über die Angebote an.

Pushfire, der Spezialvermarkter für Millennial-Medien, hat sein Portfolio vergrößert: Die neuen Units Festivalfire und Influencefire verbinden Marken direkt mit der Zielgruppe – digital und vor Ort.

Wenn Millennials in Deutschland und Österreich ausgehen, stehen Festivals an erster Stelle (Quelle: Umfrage „going out“ 2017). Für Marken bieten die Veranstaltungen ein ideales Umfeld, um mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten. Allerdings sind die Kooperationsprozesse mit den Veranstaltern oft abstimmungsintensiv und zeitaufwendig.

An dieser Stelle kommt Festivalfire ins Spiel:  Die neue Pushfire-Unit hat bereits jetzt Zugriff auf über 120 nationale und internationale Events mit Ranges zwischen 5.000 und 60.000 Besuchern (Stand Januar 2018). Als Full-Service-Dienstleister bietet Festivalfire Marken zahlreiche Möglichkeiten, sich auf Veranstaltungen zu präsentieren – von der Ideenfindung über die Content-Produktion bis zur vollständigen Umsetzung.

Ebenfalls neu in der Pushfire-Familie ist Influencefire: Die jüngste Pushfire-Unit ermöglicht seit Ende 2017 einen direkten Zugang zum spannenden Umfeld der Influencer, den Meinungsführern der Social Media-Generation. Im Fokus des Marketingsegments stehen die Plattformen Instagram, Snapchat, Facebook sowie Blogger-Kampagnen. In den Sparten Lifestyle, Comedy, Fashion, Beauty und Musik bietet das Portfolio sowohl Influencer-Kampagnen zwischen 100K und 1 Mio., als auch Kampagnen mit Mirco-Influencern zwischen 1K und 100K und Mainstream Influencer mit über 1 Mio Abonnenten an. Influencer agieren als themenspezifischer Meinungsbilder, kreative Content-Produzenten und authentische Absender, während eine präzise konfigurierte Advertising-Kampagne für Reichweite, Targeting und Conversion in der Zielgruppe sorgt. Influencer-Relations wirken nachhaltig und sind neben Influencer-Kampagnen das Ziel von Marke, Influencer und Agentur. Von der Entwicklung der Aktionsidee über die Influencer-Auswahl bis zur Abstimmung der KPIs, setzt Influencefire alle Maßnahmen für seine Kunden um.

Festivals und Influencer? Eine unschlagbare Marketing-Kombination. In enger Zusammenarbeit bringen Influencefire und Festivalfire Instagrammer, Vlogger und Co. auf Events und Marken in die sozialen Netzwerke.

Kooperationen mit großen Festivals sind teuer und oft durch langfristige Verträge blockiert. Mit Festivalfire bringen wir Brands auf Events mittlerer Größe und erzeugen attraktive Reichweiten (aktuell 620.000 Direktkontakte und 3,5 Mio. Social-Media-Kontakte) durch Bündelung der Veranstaltungen. Auf Wunsch selektiert nach Zielgruppe und Genre! Von Foodtrucks über Sampling bis zu iBeacon-Kommunikation bieten wir eine Vielzahl von Aktionstools an.

Mehr Informationen:
www.festivalfire.de