Bundesregierungskampagne: „Die Glorreichen 17“ machen Lust auf Nachhaltigkeit

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin

Unterhalten, informieren, mitmachen: Mit der Online-Kampagne „Die Glorreichen 17“ macht die Bundesregierung neugierig auf die UN-Nachhaltigkeitsziele. 17 animierte Figuren werben auf der Kampagnenseite für Ziele wie Frieden, nachhaltigen Konsum oder Umweltschutz.

„Die Glorreichen 17“, das ist nicht der Titel eines neuen Western, sondern der Name der aktuellen Bundesregierungskampagne. 17 animierte Figuren stehen für die Nachhaltigkeitsziele, welche die Staatengemeinschaft bis 2030 umsetzen will. So symbolisiert die Taube Frieden und Gerechtigkeit, das Herz Gesundheit und Wohlergehen oder der Eisberg Maßnahmen zum Klimaschutz.

Auf der Landingpage können sich Interessierte zu den einzelnen Zielen und bereits vorhandene Maßnahmen aufschlauen. Außerdem bietet die Seite Hilfestellungen, wie jeder Bürger und jede Bürgerin einen eigenen Beitrag zur Umsetzung leisten kann. Im Mulztiple Choice-Quiz stellen User ihr Wissen in Sachen Nachhaltigkeit auf den Prüfstand.

Diesen Gamification-Ansatz greifen die Werbemittel auf. Mit Fragen wie „Ist Gemüse nachhaltiger als Milch?“ und „Wie viele Einwegplastiktüten verbraucht jeder Deutsche pro Jahr?“ werden die User spielerisch an die UN-Nachhaltigkeitsziele herangeführt. Im Publisher-Netzwerk wird die Kampagne aktuell als Mobile Understitial ausgespielt.