Tinder: Single-Kampagne gibt Generation Z eine Stimme

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin

Die Zeiten des unglücklichen Single-Daseins sind vorbei, zumindest wenn es nach Tinder geht. Die Dating-App hat den Hashtag #SingleNotSorry zum neuen Kampagnenmotto gekürt. Seit Ende 2019 zeigt die Kampagnen, warum das Leben als Solist für junge Menschen ganz und gar nicht zum Heulen ist.

Entwickelt wurde #SingleNotSorry von der Berliner Kreativagentur Kemmler Kemmler. Unterstützt wird die Kampagne von überzeugten Promi-Singles: Die Influencerinnen Lele und Samira sowie der YouTuber Nils zeigen ihre positive Perspektive auf ihren Beziehungsstatus.

Unter dem Hashtag kommen aber auch Tinder-User selbst zu Wort: In Motiven und Kurzclips wird das Singleleben als „Zeit der Selbstverwirklichung“ zelebriert, anstatt als weißer Fleck in der Biographie totgeschwiegen. Ziel der Tinder-Kampagne, deren erster Teil 2019 startete, ist der Generation Z eine Plattform zu geben. Nicht grundlos: Die Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen macht weltweit die größte Usergruppe aus.

Die globale Kampagne wird in Deutschland durch einen 360-Grad-Mix vertrieben. Im Pushfire-Netzwerk wird #SingleNotSorry als Pre-Roll und Mobile Understital ausgespielt. 16 unterschiedliche Clips feiern in den Anzeigen das Lebensgefühl des Single-Daseins: